Waldorf-Pädagogik

Die Waldorfpädagogik basiert auf der Menschenkunde Rudolf Steiners.

Im Mittelpunkt steht die Persönlichkeit des Kindes, die in ihrer Ganzheit ernst und wahrgenommen wird. Der Unterricht dient nicht allein der Wissensvermittlung, sondern der Bildung des ganzen Menschen. Eltern, Erzieherinnen und Lehrer arbeiten Hand in Hand.

Das gemeinsame Bemühen vieler unterschiedlicher Menschen erleben wir immer wieder als große Herausforderung, aber auch als Chance, gemeinsam zeitgemäße Kommunikationsformen und hilfreiche Strategien zur Bewältigung von Konflikten zu üben und auch den Heranwachsenden vorzuleben.

Ziele der Waldorfpädagogik sind die Stärkung

Die Menschenkunde Rudolf Steiners gibt Hinweise auf eine den Altersstufen gemäße Entwicklung der geistigen, seelischen und körperlichen Fähigkeiten der heranwachsenden jungen Menschen.
Pädagogik und Lehrplan sind auf diese Entwicklungsstufen abgestimmt. Dadurch entstehen Unterschiede zum staatlichen Lehrplan.
Die Wissensvermittlung steht immer im Dienste der Persönlichkeitsentwicklung. Alles zu Lernende wird künstlerisch durchgestaltet, so dass sich die intellektuellen, künstlerischen und willenshaften Anlagen der Kinder in besonderer Weise entfalten können. Jungen und Mädchen werden in allen Fächern gemeinsam unterrichtet.

An regelmäßig stattfindenden Elternabenden werden die menschenkundlichen Grundlagen fortlaufend erläutert und vertieft. Für Menschen, die den philosophischen Hintergrund, die Anthroposophie, näher kennen lernen wollen, bieten wir einen offenen „Arbeitskreis Anthroposophie“ an.



Diese Seite ist Bestantteil des Internetauftritts www.waldorfschule-wendelstein.de
Freie Waldorfschule Wendelstein
In der Gibitzen 49
90530 Wendelstein
  Tel: 09129 / 28 46 0
Fax: 09129 / 28 46 15