Waldorfpädagogik

Die Waldorfpädagogik basiert auf der Menschenkunde Rudolf Steiners.

 

Die Menschenkunde gibt Hinweise auf eine den Altersstufen gemäße Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Pädagogik und Bildungs- und Erziehungsplan sind auf diese allgemein gültigen Entwicklungsgesetzmäßigkeiten abgestimmt. Dadurch entstehen Unterschiede zum staatlichen Lehrplan.

 

Trotz der heutigen Tendenz zur Akzeleration, zu schnellerer Reifung, sind diese Erkenntnisse erfahrungsgemäß noch immer von Bedeutung. 

Im Mittelpunkt steht die Persönlichkeit des Kindes, die in ihrer Ganzheit wahrgenommen und nach ihren individuellen Entwicklungsmöglichkeiten gefördert und gefordert wird. Lernen beinhaltet bei uns mehr als Wissensvermittlung. Wir bieten den Kindern aller Altersstufen einen Lehr-, Arbeits- und Lebensraum, in dem sie sich beheimatet fühlen und sich körperlich, seelisch und geistig gesund entwickeln können. Eltern, Erzieher*innen und Lehrer*innen arbeiten Hand in Hand.

 

Wer war Rudolf Steiner?

Rudolf Steiner (1861-1925) war Philosoph und Anthroposoph. Als Mitarbeiter im Goethe-Schiller- Archiv in Weimar beteiligte er sich unter anderem an der Herausgabe von Goethes „Naturwissenschaftlichen Schriften“. 1919 gab er die entscheidenden Anregungen zur Gründung der ersten Waldorfschule in Stuttgart. Emil Molt, der fortschrittlich gesinnte und sozial engagierte Besitzer der Waldorf-Astoria Zigarettenfabrik, wollte für die Kinder seiner Arbeiter eine Schule konzipieren und bat Rudolf Steiner um Rat. Neben der Pädagogik fanden Rudolf Steiners geisteswissenschaftliche Forschungsergebnisse auch Eingang in die biologisch-dynamische Landwirtschaft, in die Medizin, die Heilpädagogik, die Kunst und in die Religion.

 

WALDORF 100 - Learn to change the world

Im Jahre 2019 wurde regional, national und international das Jubiläum gefeiert. Zur Freude über das Erreichte kam der gemeinsame Blick in die Zukunft.

Über alle Grenzen hinweg entstand so eine lebendige, internationale Verbundenheit, die heute so wichtig ist wie selten zuvor.